Dabei wird auch zwischen taktiler und haptischer Wahrnehmung differenziert. Einfache Versuche zum Tastsinn werden erklärt und können im Anschluss von den Schülerinnen und Schülern reproduziert werden. Es werden auch Besonderheiten erklärt, zum Beispiel, wie blinde Menschen ihre Welt wahrnehmen und bewerkstelligen.

Adressatenempfehlung: Allgemeinbildende Schule 5.-8. Klasse

Lernziele:
Bezug zu Lehrplänen und Bildungsstandards
Die Schülerinnen und Schüler
– beschreiben die Haut als Organsystem und Bestandteil des Organismus und erläutern ihr Zusammenwirken;
– erläutern den Aufbau der Haut unter Verwendung von Fachsprache;
– können die verschiedenen Sinneszellen (Mechano-, Schmerz- und Thermorezeptoren) klassifizieren;
– verstehen den Unterschied zwischen taktiler und haptischen Wahrnehmung;
– stellen das Zusammenwirken von Tastsinnesorgan, Nervensystem und Gehirn bei Informationsaufnahme, -weiterleitung und -verarbeitung dar;
– können zwischen sensomotorischer Verarbeitung von Reizen und der Verarbeitung von Reflexen differenzieren;
– können biologisch relevante Informationen aus dem Film herausarbeiten und gliedern;
– entfalten ihre Kreativität und motorischen Fähigkeiten;
– verstehen die Bedeutung eines gesunden Tastsinns und dessen komplexes Zusammenspiel mit dem Körper;
– können mögliche Gefahren für den Körper und deren Folgen einschätzen;
– erwerben soziale Kompetenz indem sie auf das Thema ‚Blindheit‘ sensibilisiert werden.

Gesamtlaufzeit: ca. 22 min f
Produktions Jahr: 2017

http://dbbm.fwu.de/fwu-db/presto-image/beihefte/55/112/5511265.pdf

 

zurück