Aktuelle Seite: Home
 
 

Herzlich willkommen im Medienzentrum Fürstenfeldbruck.


Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen rund um Ihr Medienzentrum.
Falls Sie Fragen, Anregungen oder Wünsche zum Medienverleih haben, schreiben Sie uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder rufen Sie an unter 08141-519 222.

Alle Neuanschaffungen aus 2017

Lingua Karl Marx

Karl Marx Damals & Heute

46500103 - 55500060
DVD-Video
4 x 2-4 min f    
2018

2018 jährt sich der Geburtstag von Karl Marx zum 200. Mal. Wie haben seine Ansätze die Geschichte geprägt und wie wird Marx heute rezipiert?

Vier Filmclips geben Einblicke!

1. Das Kommunistische Manifest (4:17 Min.): Veröffentlichung 1848. Marx und Engels entwickelten hier bereits einige Ansätze des "Marxismus".

2. "Proletarier aller Länder, vereinigt euch" (4:05 Min.):
Marx & die Erste Internationale Arbeiterassoziation 1864.

3. Späte Anerkennung 2013 (2:40 Min.):
Das "Kommunistische Manifest" wird zum UNESCO-Weltkulturerbe.

4. Personenkult 2018 (2:03 Min.):
China schenkt der Geburtsstadt Trier eine riesige Marx-Statue. Das Geschenk spaltet die Stadt.

Didaktische Materialien zu den einzelnen Clips inklusive!

 

Weitere Infos und Film unter LinguaVideo

Gida Evolution III

Evolution III Artbildung

467544201
DVD-Video
34 min f    
2016

4 Filme

  • Mutation und Rekombination (9:10 min)
  • Selektion (9:40 min)
  • Adaptation (7:40 min)
  • Isolation (7:50 min)

Inhalt

4 Filme zu den wesentlichen Evolutionsfaktoren, die die Artbildung beeinflussen. Die verschiedenen Formen des Selektionsprozesses ebenso wie Anpassung und Isolation werden ausführlich behandelt.

Die Filme erklären mithilfe aufwändiger und impressiver 3D-Computeranimationen den Prozess der Artbildung durch die verschiedenen Evolutionsfaktoren. Diverse Formen der Selektion, Adaptation und Isolation werden ausführlich behandelt. – Der erste Film legt zunächst den Fokus auf die genetische Variabilität der Individuen innerhalb einer Art. Insbesondere die Evolutionsfaktoren Mutation, Rekombination und „Crossing over“ werden detailliert erklärt.
Der zweite Film erläutert die Begriffe „Struggle for Life“ und „Survival of the fittest“ und erklärt Selektion als Prozess, der unter dem Einfluss verschiedener Selektionsfaktoren und -formen auf eine Population wirkt.
Der dritte Film befasst sich mit der Adaptation und zeigt beispielhaft Adaptationstechniken durch biotische und abiotische Selektionsfaktoren. Der vierte Film zeigt die verschiedenen Formen der Isolation und erklärt den Unterschied zwischen sympatrischer und allopatrischer Artbildung.
Zum Schluss erläutert der Film die adaptive Radiation am Beispiel der Artbildung der „Darwin-Finken“ auf den Galapagos-Inseln.

 

Weitere Infos und Film unter GIDA

GIDA Evolution II

Evolution II Molekularbiologische Forschung

467544101
DVD-Video
34 min f    
2016

4 Filme

  • Präzipitin-Test (7:20 min)
  • Aminosäure-Sequenzanalyse (7:20 min)
  • DNA-Sequenzanalyse (9:00 min)
  • Stammbäume (11:00 min)

Inhalt

4 Filme zu Methoden der Molekularbiologie, mit denen die moderne Evolutionsforschung Verwandtschaftsbeziehungen zwischen Individuen, Arten, Gattungen etc. feststellen und Stammbäume aufstellen kann.

Die Filme erklären mithilfe aufwändiger und impressiver 3D-Computeranimationen Methoden der molekularbiologischen Forschung in der Evolution. Die ersten drei Filme stellen verschiedene Verfahren zur Analyse der (genetischen) Verwandtschaft zwischen Arten vor: Mit dem Präzipitin-Test konnte man Verwandtschaftsgrade anhand von vergleichenden Blutserumtests ermitteln. Mit der Aminosäure-Sequenzanalyse stand die erste automatisierbare Untersuchungsmethode für Körperproteine zur Verfügung (z.B. Cytochrom c). Die DNA-Sequenzanalyse konnte schließlich den genetischen Basencode von Körperproteinen analysieren und auf dieser Basis exakte, genetische Verwandtschaftsgrade bestimmen. Der vierte Film zeigt dann, wie man auf dieser genetischen Datenbasis Stammbäume von Arten und Artengruppen erstellen kann.

 

Weitere Infos und Film unter GIDA